21. Runde (14.05.2016)
Dobersberg - SCP
1 : 2 (0 : 1)
Torschütze: Sancl Miroslav, Bauer Michael
Aufstellung: Dvorak Jan, Bauer Michael, Winkelbauer Michael, Masch Markus (88. Min. Löffler Roman), Liebhart Jürgen, Buxbaum Thomas, Kainz Christoph (73. Min. Koller Markus), Sancl Miroslav, Hofstetter Jonas (92. Min. Simon Dominik), Hron Martin, Svoboda Pavel
Schiriteam: Mag. Klaus Kainberger, Markus Marchsteiner

Ohne den gesperrten Bindreiter Rene und den verletzten Fasching Stefan mussten wir in Dobersberg antreten. Auf der Bank die Spieler Koller Markus, Löffler Roman, Simon Dominik und Ersatztormann Pokorny Manuel.

Unsere Mannschaft war von der ersten Minute an tonangebend. Bereits in der 8. Minute ein guter Schuß von Svoboda, den aber der gegnerische Tormann gut pariert. In der 15. Minute eine gute Kombination Masch - Svoboda, Svoboda überspielt den Tormann bleibt aber bei einem gegnerischen Verteidiger hängen. Die nächste Torchance war vertan. In der 18. Minute geht ein guter Schuß von Hron knapp daneben. In der 29. Minute war es Svoboda der einen guten Schuß setzte, den abermals der Dobersberger Tormann entschärfte. Wir waren auch weiterhin das bessere Team, hatten Torchancen, aber Dobersberg setzte immer wieder gefährliche Konter. In der 34. Minute erzielt Sancl per Kopf, nach Corner getreten von Svoboda, die verdiente 0:1 Führung. Nach einer weiteren vergebenen Chance von Hron, in der 43. Minute, gingen wir mit einer 0:1 Führung, wobei es aber genau so gut 0:3 stehen konnte, in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit gehörte den Heimischen. Jetzt mussten wir uns aufs Contern verlegen. Trotz Überlegenheit der Gastgeber konnte aber unsere Mannschaft das nächste Tor schießen. Nach einen Foul im Strafraum an Svoboda, in der 54. Minute, erhöhte Bauer Michael per Strafstoß auf 0:2. Drei Minuten später in der 57. Minute verkürzten die Gastgeber ebenfalls per Elfmeter auf 1:2. Ab der 60. Minute kam die große Zeit unseres Tormanns Dvorak. In der 63. Minute die erste Großtat von Dvorak, der uns mit toller Abwehr vor dem Ausgleichstreffer bewahrt. in der 69. Minute erneut eine tolle Abwehr von Dvorak und in der 72. Minute Dvorak zum Dritten. Jetzt waren eindeutig die Heimischen am Drücker. In der 73. Minute kommt Koller Markus für Kainz Christoph ins Spiel. In der 87. Minute verhindert Dvorak den nächsten Sitzer. In der 88. Minute kommt Löffler Roman für Masch Markus ins Spiel. In der 92. Minute noch ein Kurzeinsatz von Simon Dominik für Hofstetter Jonas und in der 95. Minute beendet Schiri Kainberger das Spiel und unsere Mannschaft geht als Sieger vom Platz.

In der ersten Hälfte waren wir eindeutig die bessere Mannschaft und hätten anstelle der 0:1 Führung auch aufgrund der vielen Chancen 0:3 führen können. Nach Wiederbeginn war es aber Dobersberg die dominierten und auch das bessere Team waren. Unsere kämpferische Leistung über 90 Minuten und ein überragend spielender Tormann Dvorak führten uns zu diesen wichtigen Auswärtssieg in Dobersberg.

Reserve:
Dobersberg - SCP
3 : 1 (1 : 1)

Eigentor