21. Runde (03.05.2014)
St. Martin - SCP
5 : 3 (4 : 2)
Torschütze: Hofstetter Jonas, Sancl Miroslav, Svoboda Pavel
Aufstellung: Liebhart Michael, Bauer Michael, Masch Markus, Winkelbauer Klaus (64. Min. Winkelbauer Michael), Hofstetter Jonas, Rameder Rene, Fasching Stefan, Sancl Miroslav, Liebhart Jürgen, Svoboda Pavel, Jakub Göth
Schiriteam: Ing. Richard Zeinzinger, Josef Zmeck

In der Startelf diesmal wieder Tormann Liebhart Michael und anstelle von Strohmayer Carl wieder mit Masch Markus. Auf der Bank die Spieler Löffler Roman, Winkelbauer Michael, Strohmayer Carl und Ersatztormann Pokorny Manuel.

St. Martin zeigt von der ersten Minute an wer Tabellenführer ist und ist gleich voll am Drücker. Bereits in der 12. Minute hieß es, nach einer schönen Aktion der Hausherren, 1:0. In der 15. Minute erzielt St. Martin, mit einem Schuß aus 20 Meter ins Kreuzeck, das 2:0. St. Martin ist in allen Belangen das stärkere Team. Unsere Mannschaft muss sich zwangsweise mit Konterchancen begnügen. In der 19. Minute erzielt Jonas Hofstetter, mit einem Schuß ins Kreuzeck, den 2:1 Anschlußtreffer und in der 23. Minute fällt durch einen Kopfball von Sancl, nach Flanke von Hofstetter Jonas, der 2:2 Ausgleichstreffer. Bereits zwei Minuten später, in der 25. Minute, eine unabsichtliche Kopfabwehr von Tormann Liebhart und ein gegnerischer Stürmer staubt zum 3:2 ab. In der 39. Minute erzielt St. Martin, aus einer Abseitsstellung das vom Schiri leider nicht geahndet wurde, das 4:2. Mit einer verdienten Pausenführung für die Hausherren ging es in die Kabinen.

Die Anfangsphase der zweiten Hälfte können wir offener gestalten. Nach einer Stunde Spielzeit erhöhen die Hausherren aber wieder den Druck. In der 64. Minute kommt Winkelbauer Michael für Winkelbauer Klaus ins Spiel. St. Martin kontrolliert weiterhin das Spiel und unsere Mannschaft versucht weiterhin zu kontern. In der 84. Minute erzielt St. Martin, mit einem Schuß ins Kreuzeck, das 5:2. In der 90. Minute eine missglückte Abwehr der Gastgeber und Pavel Svoboda verkürzt auf 5:3. Nach 93 Minuten beendet Schiri Zeinzinger das Spiel und wir gingen als Verlierer vom Platz.

Unsere Mansnchaft hielt sich wacker gegen den fast schon feststehenden Meister der 1. Klasse Waldviertel. St. Martin war über 90 Minuten gesehen die bessere Mannschaft und siegte verdient, weil sie auch noch die eine oder andere Torchance mehr als wir vorfanden.

Reserve:
St. Martin - SCP
3 : 0 ( 1 : 0 )

-